Malzstrasse 10, 8045 Zürich Montag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr
+41 58 450 60 60 info@uba.ch

Rückblick / Luzern 30.11.18-02.12.18 – Messe Zukunft Alter

Messe Luzern

Rückblick

Bilanz zur 4. Messe ZUKUNFT ALTER

Die 4. Nationale Messe ZUKUNFT ALTER gehört der Geschichte an. Es waren drei ereignisreiche Tage, die wir in der Messe Luzern erleben durften. Rund 150 Aussteller haben über ihre Dienstleistungen informiert und ihre Produkte vorgestellt.  Mit über 10’000 Gästen war die Messe sehr gut besucht.

Bewährte Messethemen

  • Vorsorge/Finanzen/Pensionsplanung;
  • Bauen/Wohnen/Immobilien/Wohnen im Alter;
  • Lifestyle/Freizeit/Ferien/Erlebnis inkl. Kultur/Musik/Bildung;
  • Gesundheit, Ernährung, Wohlbefinden und Sport;
  • Engagement/Soziales/Institutionen inkl. Aus- und Weiterbildung.

 

Neu: Drei Thementage

Freitag war der Tag der Wirtschaft und der Vorsorge, Samstag der Gesundheitstag, und am Sonntag standen Familien und Generationen im Mittelpunkt. So waren denn auch die Podien mit den Diskussionsrunden entsprechend gegliedert.» Hier einige Highlights aus dem Rahmenprogramm: Wohnen im Altersheim, ein Auslaufmodell? – Ernährung ab 50, was ändert? – Selbstbestimmung im Alter – Digital Natives helfen Digital Immigrants – Ich werde 90, aber wie?

Da waren viele bekannte Persönlichkeiten mit von der Partie: Kurt Aeschbacher, Fernsehmoderator; Britta Allgöwer, Direktorin Natur-Museum Luzern; Abt Christian, Kloster Engelberg; Monika Fasnacht, Jassexpertin; Ida Glanzmann, Nationalrätin; Judith Stamm, alt Nationalrätin; Hans Groth, WDA-Präsident (Word Demographic & Ageing Forum); Stefan Gubser, Schauspieler; Prof. Pasqualina Perrig-Chiello, Entwicklungspsychologin; Mascha Santschi, Moderatorin; Wetz, Künstler KKLB Beromünster usw.

Während der Messe gab es auf den drei Podien über 100 Referate. Zudem gab es täglich mehrere Podiumsanlässe mit vielen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur.

Kampagnen und Podien von nationaler Bedeutung

Drei weitere Elemente an der diesjährigen Messe hatten schweizweit Ausstrahlung: Zum einen war die terzStiftung mit ihrer Verkehrssicherheitskampagne «Vorbilder leuchten» präsent. Dazu Stiftungsratspräsident Rene Künzli: «Über 100 Alters- und Pflegeheime beteiligten sich an der Aktion und verteilten selbstgestrickte Kopfbedeckungen an Schulkinder, dies Generationen-Tag der Messe, am Sonntag, 2. Dezember.» Ebenfalls Messepräsenz hat die Plattform «MyHappyEnd». Dieser Zusammenschluss von engagierten Nonprofit-Organisation der Schweiz organisierte am Samstag, 30. November unter der Leitung von SRF1-Radiomoderatorin Regula Zehnder eine philosophische Diskussionsrunde sowie an allen drei Messe-Tagen interessante Referate rund um das Thema Erben und Vererben.