Malzstrasse 10, 8045 Zürich Montag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr
+41 58 450 60 60 info@uba.ch

Das Tabu brechen

Die Pflege von Hochbetagten ist anspruchsvoll, besonders Angehörige verlieren manchmal die Nerven und werden gewalttätig. „Wichtig ist, dass Nachbarn und Bekannte es wagen, das Tabu zu brechen und bei Verdacht die Situation anzusprechen“, sagt Brigitta Bhend, Geschäftsleiterin der UBA Zürich. Lesen Sie mehr dazu im Artikel der Zeitschrift VISIT.
Artikel lesen