Malzstrasse 10, 8045 Zürich Montag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr
+41 58 450 60 60 info@uba.ch

Wirksame Hilfe für ältere Menschen

Die Unabhängige Beschwerdestelle für das Alter UBA ist Ansprechpartnerin bei Konflikten im Alter.

Wir helfen in Konflikt- oder Gewaltsituationen, die für die Betroffenen unüberwindbar geworden sind. Die Unabhängige Beschwerdestelle für das Alter steht dabei den Betroffenen, deren Angehörigen, Drittpersonen sowie Leitungs-, Betreuungs- und Pflegepersonal in der Altersarbeit, Ärzten, Beratungs- und Ombudsstellen, Sozialdiensten und Behörden mit ihrem Fachwissen zur Verfügung. Dabei bieten wir Hilfe zur Selbsthilfe, zum Beispiel bezüglich der Betreuung, der Pflege, des Wohnens, der Finanzen, der Krankenkasse, Versicherungen oder der Familie.

Alle Anliegen werden streng vertraulich behandelt.

Wir sind für Sie da!

Tel. +41 58 450 60 60

Montag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr

Wir danken der Novartis Pensioniertenvereinigung für die Unterstützung.

Am 22. November durfte die UBA aus den Händen von Frau Beatrice Spang, Präsidentin der Novartis Pensioniertenvereinigung, einen Cheque über CHF 7‘000 in Empfang nehmen.

In den Räumlichkeiten der UBA freuten sich die Präsidentin, Monika Stocker, Geschäftsleiterin, Ruth Mettler Ernst, Brigitte Andersen, Anlaufstelle/Beschwerdemanagement und Peter Kuratli, Vertreter der Fachkommission Nordwestschweiz über den Zustupf. Der Betrag fliesst in die Region Nordwestschweiz, um einen Teil der dortigen, wertvollen Arbeit der UBA zum Wohl der älteren Menschen zu finanzieren.

Wir danken der Novartis Pensioniertenvereinigung herzlich für die grosszügige Unterstützung unserer Arbeit.

Partnerschaften

Das Schweizerische Rote Kreuz und die UBA haben sich 2015 auf eine intensive Zusammenarbeit verständigt. Der Aufbau der Fachkommissionen in allen vier Deutschschweizer Regionen, eine Informationskampagne zum Thema “häusliche Gewalt im Alter”, das gegenseitige Kennenlernen der Partnerorganisationen mit ihren Dienstleistungen und die Kooperation untereinander sind die Ziele. Die Partnerschaft wird mit einem grosszügigen finanziellen Beitrag des Schweizerischen Roten Kreuzes gestärkt.

“Alter ego” ist in der Französisch sprechenden Schweiz die Fachorganisation zum Thema “Gewalt im Alter”. Sie ist in der Weiterbildung und Information zum Thema “Gewalt im Alter” tätig.

Auch können sich von Gewalt und Konflikten Betroffene an “alter ego” wenden. Diese werden dann an die geeignete Organisation zur Bearbeitung triagiert. Die Vertiefung der Partnerschaft und der Ausbau der Zusammenarbeit im Bereich Prävention sind unser Ziel.