Malzstrasse 10, 8045 Zürich Montag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr
0848 00 13 13 info@uba.ch

Konfliktsituationen im Alter

Nicht alle Konflikte können von den Betroffenen selber gelöst werden. Die UBA hilft in solchen Situationen. Sie klärt, vermittelt und schlichtet in Konfliktsituationen und bietet Hilfe für von Gewalt betroffene ältere Menschen.

WER IST DIE UBA?

Die UBA ist ein politisch und konfessionell unabhängiger, gemeinnütziger Verein. Die UBA setzt sich für ein selbstbestimmtes, würdiges Leben im Alter ein.

WAS BIETET DIE UBA?

Fachpersonen bieten Hilfe zur Selbsthilfe bei Konflikten in verschiedensten Bereichen wie Betreuung, Pflege, Wohnen, Finanzen, Krankenkasse, Familie. Sie leisten Hilfe für ältere Menschen, die von jeglicher Form von Gewalt betroffen sind.

 

WIR SIND FÜR SIE DA
AUCH IN IHRER REGION

0848 00 13 13

info@uba.ch
www.uba.ch

www.aneluege.ch

WER WENDET SICH AN DIE UBA?

  • Ältere Menschen, deren Angehörige oder das Umfeld
  • Leitungs-, Betreuungs- und Pflegepersonen von Institutionen
  • Personen, die in der Altersarbeit tätig sind
  • Menschen mit einer Behinderung, deren gesetzliche Vertretung und IFEG-Institutionen (Kantone GL, SH, ZH)
  • Behörden

 

 

Partnerschaften

Das Schweizerische Rote Kreuz und die UBA haben sich 2015 auf eine intensive Zusammenarbeit verständigt. Der Aufbau der Fachkommissionen in allen vier Deutschschweizer Regionen, eine Informationskampagne zum Thema “häusliche Gewalt im Alter”, das gegenseitige Kennenlernen der Partnerorganisationen mit ihren Dienstleistungen und die Kooperation untereinander sind die Ziele. Die Partnerschaft wird mit einem grosszügigen finanziellen Beitrag des Schweizerischen Roten Kreuzes gestärkt.

“Alter ego” ist in der Französisch sprechenden Schweiz die Fachorganisation zum Thema “Gewalt im Alter”. Sie ist in der Weiterbildung und Information zum Thema “Gewalt im Alter” tätig.

Auch können sich von Gewalt und Konflikten Betroffene an “alter ego” wenden. Diese werden dann an die geeignete Organisation zur Bearbeitung triagiert. Die Vertiefung der Partnerschaft und der Ausbau der Zusammenarbeit im Bereich Prävention sind unser Ziel.