Malzstrasse 10, 8045 Zürich Montag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr
0848 00 13 13 info@uba.ch

Rückblick / 16 Tage gegen Gewalt an Frauen* – 25.11 19 – 10.12.19 / Diverse Veranstaltungen

Orangefarbene Beleuchtung an Häuserfassaden erinnerten von 25.11.19 – 10.12.19 an die Gewalt gegen Frauen im Alter.

Auch die UBA engagierte sich sichtbar. Sehen Sie selbst:

Zwei Mal mehr ältere Frauen als Männer von Misshandlung betroffen

Ruth Mettler Ernst, Geschäftsleiterin, Unabhängige Beschwerdestelle für Alte UBA

Gewalt im Alter ist in der Schweiz eine Realität. Die Misshandlung und Diskriminierung älterer Frauen auch. Aufgrund der demografischen Entwicklung und der höheren Lebenserwartung von Frauen kann davon ausgegangen werden, dass insgesamt mehr ältere Frauen als Männer von Misshandlung und Vernachlässigung betroffen sind. Die Dunkelziffer ist hoch. Die Sensibilisierung der Gesellschaft ist ein wichtiger Schritt zur Vorbeugung und Verhinderung von Gewalt im Alter.

Medienmitteilung


Medienecho

22. November 2019 10vor10 Gewalt gegen ältere Frauen – ein Tabuthema

26. November 2019 RTR  Violenza cunter attempads – «I dat ina gronda cifra zuppada»

Weitere Medienberichte

Infos zur Kampagne “16 Tage gegen Gewalt an Frauen”


UBA Veranstaltungen

Dienstag, 03.Dezember 2019, 19.30 Uhr, MAXIM Theater Zürich 

“Gegen die Angst im Alter ausgeliefert zu sein” 

Die Angst, im Alter aufgrund körperlicher Gebrechen, Krankheit oder Demenz ausgeliefert zu sein, ist allgegenwärtig.

Wir gehen den Ursachen nach, im Alter Opfer von Gewaltanwendungen zu werden. Was können Frauen und auch Männer dagegen unternehmen? Darüber informieren Fachpersonen in den vier Themenblöcken: Vorsorge, Gesundheit, Sicherheit und Gewalt im Alter. Christoph Held führt mit Sequenzen aus seinem Buch „Bewohner“ in die Veranstaltung ein. Durch den Abend führt Monika Stocker.

Im Anschluss findet eine Diskussion statt, zu der auch Sie herzlich eingeladen sind.

Flyer Veranstaltung Zürich 

 

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 19.00 Uhr, Stadtgarten Frauenfeld 

“Gegen die Angst im Alter ausgeliefert zu sein”

Die Angst, im Alter aufgrund körperlicher Gebrechen, Krankheit oder Demenz ausgeliefert zu sein, ist allgegenwärtig.

Wir gehen den Ursachen nach, im Alter Opfer von Gewaltanwendungen zu werden. Was können Frauen und auch Männer dagegen unternehmen? Darüber informieren Fachpersonen in den vier Themenblöcken: Vorsorge, Gesundheit, Sicherheit und Gewalt im Alter. Im Anschluss findet eine Diskussion statt, zu der auch Sie eingeladen sind. Durch den Abend führt Elisabeth Herzog Engelmann.

Flyer Veranstaltung Frauenfeld 

Dienstag, 26. November, 19.30 Uhr, Markthalle, Basel

Podiumsdiskussion zum Thema Gewalt gegen Frauen 

Veranstalter: Zonta Basel

Flyer zur Veranstaltung

 

Donnerstag, 28. November, 19.00 – 21.30 Uhr, Gartenhofstr. 7, Zürich          

“Ich habe noch Rechte, – auch im Alter!”

Veranstalter: Women’s International League for Peace and Freedom (WILPF Schweiz)

Flyer zur Veranstaltung

 

Freitag, 29. November, 19.00 – 21.00 Uhr, Volkshaus, Stauffacherstr. 60, Zürich

“Gewaltfrei altern” Podiumsdiskussion mit anschliessendem Apéro und Gesprächen beim Infomarkt 

Flyer zur Veranstaltung 

 

Sonntag, 1. Dezember, 13.00 – 14.00 Uhr, Radio Stadtfilter Winterthur

JUNG UND ALT UND DIE GEWALT

Eine Seniorin und eine junge Frau sprechen über persönliche Gewalterlebnisse.

Moderation: Ursula Eisenring, Freiwillige Mitarbeiterin UBA und Radio Stadtfilter, Seniorama, Winterthur

Zur Sendung

 

Montag, 9. Dezember, 13.30 Uhr ibW (Höhere Fachschule Südostschweiz)

“Umgang mit Gewalt an älteren Menschen – Gewalt verstehen und Grenzen kennen lernen”

Veranstalter: Koordinationsstelle Häusliche Gewalt, Kantonales Sozialamt Graubünden

Flyer zur Veranstaltung

 

Dienstag, 10. Dezember 2019, FHS St.Gallen 

Gewalt hat viele Gesichter: Was können wir tun? 

Die UBA ist an der Veranstaltung durch Fred Haslimann, Vorsitzender Fachkommission Ostschweiz, vertreten 

Weitere Infos

 

Die UBA ist auch bei folgenden (nicht öffentlichen) Veranstaltungen präsent:

Montag, 25. November, 11.30 Uhr, GIBB in Bern                    

Medienkonferenz

                                              

Montag, 25. November, 17.00 – 19.00 Uhr, Wo Frauentreff Karibu, Schäfereistrasse 43, 3052 Zollikofen

Runder Tisch

Veranstalter: Caritas Bern